Deutsche Kleinbootmeisterschaften und Nationale Juniorenüberprüfung

Nach der Kaderüberprüfung auf der Langstrecke in Leipzig sollten nun die 2.000m zeigen, was das Wintertraining gebracht hatte. Der PRV konnte zu diesem leistungssportlichen Event wieder 5 Starter für den Einzug in die Finals anfeuern. Folgende Ergebnisse konnten dabei erkämpft werden:

Franz Werner
Männer-Einer A
Gesamt Platz 17 / 42

In seinem ersten Jahr bei den Männern konnte Franz direkt sein Leistungsvermögen unter Beweis stellen. Nach harten Kämpfen oftmals gegen die absolute deutsche Spitze und den A-Kader erruderte er sich den Einzug in das C-Finale. Dort kämpfte er mitunter gegen einen amtierenden Olympiasieger und schlug sich mit einem fünften Platz wacker. Er ist er erfolgreichste „Newcomer“ im Senioren-Bereich.

Johanna Sinkewitz
Juniorinnen-Einer A
Gesamt Platz 7 / 29
Junioren-Doppelzweier – Platz 4

Nachdem Johanna bereits im vergangenen Jahr das B-Finale für sich entscheiden konnte, sollte in diesem Jahr das A-Finale das große Ziel sein. Im Zwischenlauf hatte sie es sogleich mit den späteren Platzierten zutun und musste sich vom Traum A-Finale verabschieden. Doch im B-Finale griff sie erneut an und konnte auch in diesem Jahr siegreich hervorgehen.

Nils Seifert
Junioren Einer A
Gesamt Platz 31 / 42

In seinem ersten Jahr bei den Junioren A musste Nils direkt im Vorlauf schon kämpfen, um sich gegen die starke Konkurrenz zu behaupten. Trotz einiger Rückschläge kämpfte er sich  immer wieder zurück. Am Ende konnte Nils das F-Finale souverän gewinnen. Mit seiner finalen Zeit wäre letztendlich auch im B-Finale konkurrenzfähig gewesen.

Franziska Wiitig
Frauen-Zweier Ohne
Gesamt Platz 12 / 20

Mit einer neuen Zweierpartnerin ging es an den Start. Nach einem noch nicht ganz optimalen Einstieg im Vorlauf konnte sich das neu formierte Team im Hoffnungslauf gut finden und sich so über das Halbfinale für das B-Finale qualifizieren.

Maximilan Milde
Männer-Zweier Ohne
Gesamt Platz 24 / 27

In Renngemeinschaft mit Magdeburg ging es an den Start. Das Team konnte sich im Verlauf des Wettkampfes immer mehr steigern, jedoch den etablierten Teams nicht immer viel entgegen setzen. Dennoch erreichten sie Das D-Finale und ließen unter Anderem auch einen schon eingespielten sächsischen Gegner hinter sich.

Berliner Früh-Regatta 

Bei winterlichen Temperaturen war die Berliner Früh-Regatta wieder  der erste Test des Jahres auf der Olympischen Regattabahn von 1936 für unsere Anfänger über 300m bis hin zu den 1500m welche die Junioren/innen zu absolvieren hatten. Ein besonderer Wettkampf über die Langstreckendistanz von 3000m mit Wende ist dabei eine besondere Herausforderung für unsere Jüngsten Nachwuchssportler bis 14 Jahre. Die rotgelben Pirnaer Farben waren auch in Berlin nicht zu übersehen. Unsere 64 Pirnaer Sportler und Sportlerinnen konnten in 81 Finalrennen 11 Siege, 14 zweite Plätze, 13 dritte Plätze, 18 Vierte Plätze und 10 Fünfte Plätze erkämpfen.

Zum Sieg gratulieren dürfen wir:

– über 3000m –

Eyleen Ebschner | Tia Leonie Koch
Mäd 2x 13/14

Gero Oschmann, Max Greubner, Leonie Herold, Sophie Andersen,
St. Lätizia Klara Lindemann
Jung/Mäd 4x+ 13/14

Franz Münnich, Bennett Hering
Jung 2x 12/13 LG

-über 1500m  –

Florian Galties
JM 1x B LG

Tom Salz, Joel Wiener
JM 2x B I/III

– über 1000m –

Eyleen Ebschner | Tia Leonie Koch
Samstag Mäd 2x 13/14

Eyleen Ebschner | Tia Leonie Koch
Sonntag Mäd 2x 13/14

Leo Schmidt, Jamie Herold
Jung 2x 12/13

Leo Schmidt, Anthony Hobert
Jung 2x 12/13

Fritz Münnich, Matteo Colditz
Jung 2x 13/14

Simone Wittig, Kathrin Geffers, Anett Machoy, Grit Husseck, Eva Müller, St. Elke Müller
MW 8+ in Rgm.

Langstrecke Fürstenwalde

Eine kleine Delegation ging am Wochenende des 13. April auch in Fürstenwalde an den Start. Auf 8.000m mit erprobter Wende wurde um die Bestzeiten gekämpft. Es gewannen:

RGM. Konrad Ebert | William Clapp

MM 4x+ GIG AK G – 8.000m

Inn-River-Race Passau

5,5 km auf der österreichischen Grenze entlang, galt es am 06. April zu überwinden. Als eine der ersten Regatten der neuen Saison wurde zu diesem Anlass das erste Mal Wettkampfluft geschnuppert. Zum ersten Mal dabei unser Junioren-Team. Dabei konnten schon die ersten Siege errungen werden. Im Juniorinnen-Vierer der AK A siegten Emily Reichel, Julia Stadnicki, Gina Biesold und Elisa Hobert. Die Masters um Torsten Zobjack, Sven Fahner, Olaf Martin und Christian Ziegra gewannen in der Alterklasse E den Doppelvierer. Zudem gelang Torsten und Sven der Sieg im Männer-Achter D. Christian und Olaf starteten gemeinsam mit Kathrin Geffers, Simone Wittig und Steuerfrau Anett Machoy zudem im Gig-Mix-Vierer und konnten auch dort den Siegerkrug gewinnen.

40. Triton-Langstrecke

am 06. April 2019 in Leipzig

Während die „Großen“ auf 5,5km in Passau kämpften, traten die Kinder und Jugendlichen bei der Langstrecke in Leipzig auf 3km an. Dabei konnten bereits zwei Siege eingefahren werden:

Anthony Hobert
Jungen 1x AK 12 Jahre

Robin Padberg, Jamie Herold, Laurenz Knorr
Lisa-Marie Matthes, Stm. Fritz Reichel
Sonderrennen 4x+ AK 12/13 Jahre

Herzlichen Glückwunsch!

Leipziger Frühjahrslangstrecke mit Kaderüberprüfung 

Mit über 300 Teilnehmer aus ganz Deutschland haben sich die Ruderer und Ruderinnen über die Langstecke von 6000m einen überblick verschafft wo sie sich derzeit einordnen. Hat sich die Schinderei im Wintertraining gelohnt oder muss noch an einigen Stellschrauben korrigiert werden? Für unsere Pirnaer Starter waren die Ergebnisse sehr durchwachsen. Sehr gut hat sich Franz Werner mit einem 5. Platz in seinem ersten Jahr bei den Männern im Einer empfohlen.

SM  A/B 1x
Platz 5 Franz Werner (22:59 min)

JM/ A 1x
Platz 17 Nils Seifert (23:48 min)
Platz 46 Eric Heimer (27:33min)

JM/ B1x
Platz 21 Niclas Mosig (26:25 min)
Platz 27 Tim Spindler (28:20 min)

JF / A1x
Platz 12 Johanna Sinkewitz (27:00 min)

JF/ A  2-
Platz 14 Nora Hohlfeld mit Selina Kneis (DHfK) (24:14 min)

SM 2- A/B
Platz 15 Maximilian Milde mit Paul Pietsch (SC M) (23:20 min)

 

Frühjahrs-Talentiade

am 23. März 2019 in Dresden

Insgesamt 160 Teilnehmer aus allen sächsischen Rudervereinen sowie aus Stetí nahmen an der diesjährigen Frühjahrs-Talentiade für die 10 bis 16-Jährigen teil. Bei Liegestütze, Seilspringen, Dreierhopp, Medizinball werfen, 30m Sprint, Gewandtheitslauf sowie Ausdauerlauf wurden die Leistungen getestet. Trotz einiger gesundheitsbedingter Ausfälle stellten sich 27 Pirnaer Ruderer der Herausforderung. Hier die besten Ergebnisse:

Sieger

Lenz Arnold | AK 11 Jahre – 511 Punkte
Anthony Hobert | AK 12 Jahre – 478 Punkte
Nadia Brust | AK 14 Jahre – 701 Punkte

Platz 2
Leo Schmidt | AK13 Jahre – 463 Punkte

Platz 3
Klara Jande | AK 11 Jahre – 346 Punkte
Fritz Reichel | AK 11 Jahre – 417 Punkte

Weitere Top-Ergebnisse:

Franz Münnich | 5. Platz AK 12 Jahre – 397 Punkte
Laurenz Knorr | 6. Platz AK 12 Jahre – 353 Punkte
Fritz Münnich | 6. Platz AK 14 Jahre – 632 Punkte
Matteo Colditz | 6. Platz AK 14 Jahre – 632 Punkte

 

Anrudern 2019

Mit 25 Booten präsentierte sich die Elbe gut gefüllt von ihrer herausfordernden, aber auch freundlichen Seite. Was haben wir sie vermisst! Am 24. März 2019 feierten wir Saisoneröffnung und konnten 3(!) neue Boote bei ihrer ersten Ausfahrt begleiten. Wir heißen unsere beiden neuen Kombi-Zweier „Skua“ und“Zilpzalp“ herzlich Willkommen im Pirnaer Bootshaus. Ebenfalls zumindest in Pirna neu – „Robbe 6.0“ als unser inzwischen zweiter Zweier mit Steuermensch.

Nach dem ersten Wasserfassen klang der Tag gemütlich beim gemeinsamen Spanferkel essen – Lieben Dank an unser Gaststättenteam vom Bootshaus – aus.

Nun kann die Saison beginnen. Wir wünschen Riemen- und Dollenbruch. Mehr Fotos findet ihr hier.

Winterfreizeit 2019

Mit großen Erwartungen, stahlendem Sonnenschein und Vorfreude auf den Schnee ging es am 16.02.2019 ins Riesengebirge nach Pec in Tschechien. Im Gepäck die Skisachen, Kuscheltiere, Taschengeld und das Handy. Die 7 Tage in der Kolinska Baude waren voll mit Ereignissen und ganz viel Ski fahren.

So begann die Woche am Samstagabend, wie jeden folgenden Abend, mit dem Brettspielabend nach dem Abendessen (ohne elektronisches Spielzeug). Es ist doch immer wieder lustig für Groß und Klein, wenn alle am Tisch sitzen und miteinander spielen, beim Würfelkönig, Jenga oder Animals. Genauso regelmäßig ging der Tag mit dem täglichen Frühsport 7:15 Uhr los, nach einem liebevollen Wecken von Uwe Wiedner um 7 Uhr.

Mit einem kräftigen Frühstück im Magen ging es ab in den Schnee, zu einer Halbtages- oder einer Ganztagestour. Die Ski wurden auf- und abgeschoben – mit Freude oder Frust, aber alle mussten mit. Auch die Runden auf Zeit wurden trainiert und die Kräfte wurden gemessen. Die Spiele auf dem Schnee, mit dem Schnee und in dem Schnee waren bei Winterlicher Kulisse ein Riesenspaß. Wenn endlich am Nachmittag oder Abend alle wieder im Haus waren ging es trotzdem noch in den Pool, an den Billardtisch oder zum Tischtennisspiel.

Rundherum war die Woche vollgepackt und fand seinen krönenden Abschluss im Einzelwettkampf im Skilanglauf und den Kampf um den Vereinsmeister auf Brettern. Sehr lautstark wurde der Teamwettbewerb absolviert und bejubelt. Damit am Freitag der Abschlussabend mit der Siegerehrung und einem Unterhaltungsbeiträgen von jedem Zimmer, die Woche abrundet werden konnte. Etwas erschöpft aber zufrieden ging es am 23.02.2019 wieder nach Hause. Vielen Dank Uwe und Heike Wiedner für die Organisation und die Vorbereitung für die Ferienfreizeit 2019. Wir freuen uns schon alle auf das nächste Jahr wenn wir wieder in der 1. Ferienwoche n die Kolinska Baude fahren.

Grit Husseck

Pirnas Nachwuchsruderer glänzen bei Jugendsportlerehrung

Am Freitag, dem 08. März 2019 wurden die erfolgreichsten Nachwuchssportler des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge geehrt. In jeder Kategorie durfte sich der PRV über eine Nominierung freuen – und dabei sollte es nicht bleiben.

Den Anfang machten am Internationalen Frauentag die Jugendsportlerinnen mit Johanna Sinkewitz. Sie wurde aufgrund ihres zweifachen Baltic Cup-Siegs und ihrer Erfolge zur besten Jugendsportlerin des Landkreises gewählt.

Auch bei den Jungen sollte sich der zweite Pokal einreihen – Nils Seifert wurde der beste Jugendsportler 2018 unter den 13 Nominierten.

Bei den Mannschaften hoffte auch unser Bundeswettbewerb Mix-Vierer mit Liddy, Emily, Tom, Joel und Franz auf den Titel. Sie mussten sich leider knapp den Funky Arrows geschlagen geben, gewinnen aber einen wunderbaren zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Besonderes Highlight: Erstmalig wurden auch Ehrenamtliche für ihr Engagement ausgezeichnet. So erhielt Raphael Gebauer die Engagementgabe der Sportjugend Sachsen. Wir sind stolz und dankbar für all diese Leistungen!

5. Mitteldeutsche Ergometermeisterschaften

am 09. Februar in Leipzig

Im starken Feld der mitteldeutschen Ruderer ging es in Leipzig an den Start. Über 1000m, 2000m und in der 4x 500m Staffel kämpften die Pirnaer Sportler um jede Hundertstelsekunde. Dabei wurden neue persönliche Bestzeiten geknackt und insgesamt fünf Siege eingefahren:

Jamie Herold
Jungen AK 12/13
3:34,0 min auf 1.000m

Eyleen Ebschner
Mädchen AK 14
3:40,1 min auf 1.000m

Eric Heimer
LGW Junior Einer A
06:58,7 min auf 2.000m

Jamie Herold | Fritz Münnich | Eyleen Ebschner | Tia Koch
Mix 4x 500m AK 13/14
07:01,2 min auf 4x 500m

Stefan Schaaf
Masters Männer AK A
02:55,4 min auf 1.000m

 

Ergometer-Einzelmeisterschaft

am 02. Februar 2019

Unter lauten Anfeuerungsrufen brachten die PRV-Sportler auf der Jagd nach Bestzeiten die Ergometer zum Glühen. Von Schlagzahl- über Freizeit- bis hin zu den Eliterennen wurden die Vereinssieger ausgefahren:

Moritz Herrmann
Jungen 2009 & Jünger | 500m SZ

Fritz Reichel
Jungen 2008 | 500m SZ

Jamie Herold
Jungen 2006 | 1000m

Theresa Heinrich
Mädchen 2006 | 1000m

Eyleen Ebschner
Mädchen 2005 | 1000m

Marvin Tegtmeier
Junioren A/B WK II | 1000m

Keanu Wiener
Junioren B | 1500m

Julia Stadtnicki
Juniorinnen B | 1500m

Klara Jande
Mädchen 2008 | 500m SZ

Robin Padberg
Jungen 2007 | 1000m

Franz Münnich
Jungen 2007 LGW | 1000m

Fritz Münnich
Jungen 2005 | 1000m

Max Greupner
Jungen 2005 LGW | 1000m

Leni Benedict
Juniorinnen A/B WK II | 1000m

Heinrich Müller
Junioren B LGW | 1500m

Eric Heimer
Junioren A | 2000m

Rebecca Gebauer
Frauen / Masters W | 1000m

Willy Holtermann
Männer Elite | 1000m

Reimo Benedict
Masters M | 1000m

Herzlich gratulieren wir auch unseren siegreichen Staffeln:

Fritz Reichel | Karl Benedict
Yannek Steitz | Klara Jande | Joanna Legler
Mix 5x 200m Staffel 2008/09

Franz Münnich | Robin Padberg
Laurenz Knorr | Peter Unterstab
Jungen 4x 500m 2007

Eyleen Ebschner | Max Greubner
Lisa Matthes | Fritz Münnich
Mix 4x 500m 2005/06

Joel Wiener | Jacob Timmermann
Tom Salz | Anton Kloó
Junioren A/B  4x 500m´

Elisa Hobert | Willy Holtermann
Marvin Tegtmeier | Niclas Mosig
Mix 4x 500m Staffel Männer / Frauen

Wir danken allen Helfern und Organisatoren, insbesondere  auch unseren Technikern Danny und Wolfgang für eine gelungene Veranstaltung!

 

25. Schwimmwettkampf der Sächsischen Ruderer

am 27. Januar 2019

13 sächsische Rudervereine und unsere altbekannten Freunde aus Tschechischen haben in diesem Jahr an unserem nunmehr            25. Schwimmwettkampf teilgenommen. Alle haben fleißig trainiert, an der Technik gefeilt. Dass sich das Wintertraining im Schwimmbecken bezahlt macht, zeigen die 19 rot-gelben Siege der insgesamt 43 ausgetragenen Wettkämpfe:

 

Quentin Büchner
Junioren B  Jg. 2004  – 50m Brust
Junioren B  Jg. 2004/03  – 50m Kraul

Niclas Groschupp
Männer – 50m Brust
Männer – 50m Kraul

Mike Mitzschke
Masters Männer – 50m Brust
Masters Männer – 50m Kraul

Ben Hobert
Jungen JG 2009 & Jünger – 50m Brust

Fritz Reichel
Jungen JG 2008 – 50m Brust

Anthony Hobert
Jungen JG 2007 – 50m Brust

Corvin Büchner
Jungen JG 2007 – 50m Kraul

Jamie Herold
Jungen JG 2006 – 50m Brust

Nadia Brust
Mädchen JG 2005– 50m Brust

Eyleen Ebschner
Mädchen JG 2005/06 – 50m Kraul

Tia Koch | Eyleen Ebschner | Nadia Brust | Sophie Andersen
Mädchen JG 05/06 – 4x 50m Brust-Staffel

Elisa Hobert | Celina Mitzschke | Eyleen Ebschner| Nadia Brust
Juniorinnen 2001-2004

Leonie Herold | Matteo Colditz | Sophie Andersen| Jamie Herold
Fun 1 Staffel bis 14 Jahre

Quentin Büchner | Nadia Brust | Eric Heimer| Elisa Hobert
Fun 2  Staffel Junioren

Eyleen Ebschner | Nadja Brust | Sophie Andersen | Leonie Herold
Frauen offen – 4x 50m Kraul

Quentin Büchner | Niclas Groschupp | Marius Lieben | Tim Rietzschel
Männer offen – 4x 50m Kraul

Der große Stadtpokal der Vereins-Abschlussstaffel ging in diesem Jahr  souverän an  den Pirnaer RV.

Wir danken allen fleißigen Helfern, Läufern, Kuchenbäckern, Kampfrichtern und Organisatoren für einen rund um gelungen 25. Schwimmwettkampf!