Aktuelles

Neueste Beiträge

Der Pirnaer Ruderverein 1872 e.V.

Der Pirnaer Ruderverein 1872 e. V. (PRV) als größter Ruderverein Sachsens und als einer der ältesten Rudervereine Deutschlands beging im Jahr 2011 sein 20-jähriges Jubiläum seit der deutschen Wiedervereinigung 1991.

Im Zusammenhang mit der gesellschaftlichen Umgestaltung in den neuen Bundesländern, ergriffen acht ehemalige Mitglieder des Pirnaer Rudervereins am 28.11.1991 die Initiative zur Wiederbelebung des Vereins.

In der Mitgliederversammlung der Abteilung Rudern des SV Fortschritt Pirna am 11.12.1991 wurde der Übertritt in den PRV festgelegt. Zur Mitgliederversammlung am 08.01.1992 wurde ein neuer Vorstand gewählt und die neue Satzung des Vereins unter dem Namen „Pirnaer Ruderverein 1872 e. V.“ beschlossen.

Die Eintragung des PRV erfolgte am 17.02.1992 durch das Kreisgericht Pirna unter dem heutigen Ehrenvorsitzenden Siegfried Hanus. Gleichzeitig wurde der Antrag auf Austritt aus dem SV Pirna Fortschritt mit der Übergabe des Inventars im Bootshaus gestellt. Diesem wurde am 01.04.1992 stattgegeben.

Da die Stadt Pirna Eigentümerin des Bootshauses war, erfolgte zunächst ein 25-Jahre-Pachtvertrag zwischen Stadt und PRV. An das Landratsamt stellte man den Antrag auf Rückführung von Gebäude, Grund und Boden. Diesem wurde allerdings erst Jahre später zugestimmt.

Die Arbeit des neuen Vorstandes trug nach und nach Früchte. Es gab verschiedene Vorschläge zur Umgestaltung des Bootshauses, vor allem im Bezug auf die Bewirtschaftung. Bereits im Dezember 1992 konnte der erste Bauabschnitt (die Innengestaltung) eingeweiht werden. Dazu gehört auch die vereinseigene Gaststätte „Bootshaus“. In den Jahren 1993 und 1994 wurde der zweite  Bauabschnitt (die Außengestaltung) fertig gestellt. Durch Ruderer und Sportlehrer Uwe Bartsch beginnt die Zusammenarbeit mit dem Fetscher– und Herdergymnasium.

Im August 2002 sowie im Juni 2013 ist das Bootshaus durch die großen Fluten stark beschädigt worden. Insbesondere die Bootshallen, die Werkstatt und die Heizungsanlage waren betroffen. Durch aufwendige Sanierungsarbeiten mit großer Unterstützung seitens der Ruderkameraden selbst, insbesondere durch Olaf Martin ist das Pirnaer Ruderbootshaus nun eine moderne und funktionelle Sportstätte.

Wir sind Mitglied im Deutschen Ruderverband, im Landesruderverband Sachsen sowie im Landessportbund Sachsen und Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Aktuell haben wir ca. 320 Mitglieder. Davon sind etwa 150 Kinder und Jugendliche. Aber auch alle weiteren Altersklassen sind bis ins hohe Alter mit durchschnittlich 20 Personen vertreten.

Der Pirnaer Ruderverein ist offen für alle – egal ob Jung oder Alt -, die sich sportlich bewegen wollen, einen Freizeitausgleich suchen, Leistungssport betreiben wollen oder einfach das Vereinsleben genießen möchten.

Neben sportlichen, gibt es auch vielseitige gesellige Veranstaltungen und Aktivitäten im Verein. Wir freuen uns auf jedes neue Mitglied. Schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei. Wir freuen uns!